eigenverantwortliche Selbstgefährdung

An die Verursachungshandlung des Täters anknüpfendes und erfolgsvermittelndes Mitwirkungsverhalten des Opfers in Kenntnis der Tragweite des eingegangenen Risikos. In Abgrenzung zur Fremdgefährdung liegt eine Selbstgefährdung vor, wenn das Opfer den zum tatbestandlichen Erfolg führenden letzten Akt in den Händen ge...
Gefunden auf http://www.definitionen-jura.de/strafrecht_ef.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.