Zapfen

Zapfen sind Lichtsinneszellen (Lichtrezeptorzellen) in der Retina (Netzhaut) verschiedener Tierarten und des Menschen. In der menschlichen Netzhaut befinden sich ca. 6 bis 7 Millionen Zapfen. Zapfen sind beim Menschen vor allem im Bereich des gelben Flecks (der Stelle des schärfsten Sehens) zu finden. Zapfen sind vorrangig zuständig ...
Gefunden auf http://www.biologie-lexikon.de/

Zapfen

Zapfen, zylindrischer, verholzter Blütenstand, dessen Samen durch holzige Schuppen abgedeckt werden. Diese Schuppen sind die Tragblätter der Blüten, die sich zur Samenreife bei entsprechender Witterung von der Blütenachse abspreizen
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Zapfen

Holzverbindung
Gefunden auf http://www.waltke.de/lexikon.htm

Zapfen

Rezeptoren in der Retina zur Wahrnehmung von Licht beim photopischen Sehen. Es existieren drei Arten von Zapfen mit unterschiedlichen Sehstoffen, die sich in ihren Absorptionsspektren unterscheiden (siehe Grundspektralwertkurven; R, 36). Die Erregungszustände der drei Zapfenarten bestimmen für sich allein eindeutig die Farbvalenz.
Gefunden auf http://www.zwisler.de/glossary/glossary.html

Zapfen

Mit den rot-, grün- und blauempfindlichen Zapfen nimmt das Auge des Menschen die Farbinformation auf. ===> Stäbchen
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40129

Zapfen

Als Zapfen bezeichnet man diejenigen Sinneszellen auf der Netzhaut des menschlichen Auges, die für das Farbsehen verantwortlich sind. Von den ca. 130 Millionen Fotorezeptoren auf der Netzhaut sind nur ca. 5% Zapfen, die restlichen 95% sind helligkeitsempfindliche Stäbchen. Es gibt drei Sorten von Zapfen, rotempfindliche L-Zapfen, grü...
Gefunden auf http://www.filmscanner.info/Glossar_Z.html

Zapfen

[Technik] - Ein Zapfen ist ein (oft zylindrischer oder quaderförmiger) Fortsatz eines Bauteils, der dazu dient, dieses mit einem anderen Bauteil zu verbinden. == Maschinenbau == Ein Zapfen bezeichnet im Maschinenbau ein abgesetztes Ende einer Achse, das ein Lager aufnehmen kann und als Zentrum einer Drehbewegung dient. Sol...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Zapfen_(Technik)

Zapfen

[Auge] - Die Zapfen sind als Fotorezeptoren spezialisierte Sinneszellen der Wirbeltieraugen und finden sich vorwiegend in zentralen Bereichen der Netzhaut. Beim Menschen unterscheidet man drei Zapfentypen, den S-Typ (Blaurezeptor), M-Typ (Grünrezeptor) und L-Typ (Rotrezeptor). Ihre Reizantwort beschreibt die spektrale Abso...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Zapfen_(Auge)

Zapfen

[Botanik] - Als Zapfen bezeichnet man den ährigen weiblichen Blütenstand und den sich daraus durch Verholzung entwickelnden Samenstand der Nadelholzgewächse und Erlen. Charakteristisches Merkmal der Nadelholzgewächse sind die im reifen Zustand verholzten Zapfenschuppen. Man unterscheidet Deckschuppen und Frucht- oder Sa...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Zapfen_(Botanik)

Zapfen

Zapfen der Omorikafichte (Picea omorika) Zapfen Botanik: Blüte oder Blütenstand mit zentraler Achse und später verholzten Fruchtblättern oder mit Schuppenkomplexen, besonders bei Nadelhölzern.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Zapfen

Zapfen Maschinenbau: zylinder- oder kegelstumpfförmiges Bauelement an Achsen oder Wellen, das als Verbindungs-, Befestigungs- oder Gelenkteil dient.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Zapfen

Zapfen, Anatomie: Sehzapfen, Auge.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Zapfen

Zapfen En: retinal cone Fach: Anatomie Zapfenzelle.
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro40000/r42094.000.html

Zapfen

  1. Zapfen , Umdrehungskörper an Maschinenteilen (Achsen, Wellen, Hebel, Stangen etc.), welche in geeigneten Unterlagen (Lagern, s. d.) eine Drehung dieser Teile um die Zapfenachse zulassen. Man unterscheidet nach der Art ihrer Belastung zwei Hauptgruppen von Z.: Tragzapfen, welche vorwiegend in einer zur Drehungsachse senkrechten Richtung geg...
    Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

    Zapfen

    Die Zapfen sind eine Art von Fotorezeptoren der Netzhaut. Die drei unterschiedlichen S-, M- und L-Zapfen sind jeweils durch kurz-, mittel und langwellige Frequenzen des sichtbaren Lichts erregbar und ermöglichen so Farbsehen.
    Gefunden auf https://www.dasgehirn.info/glossar

    Zapfen

    1. Bauwesenzur Herstellung von Holzverbindungen (z. B. Scherzapfen, Schrägzapfen) zugerichtetes Kantholzende, das in die entsprechende Aussparung eines anderen Kantholzes eingreift.Externe LinksDie Schlitz- und Zapfenverbindung - Bauanleitung http://www.welter.de/Verbindu/HV1-SZ.htm Detaillie...
    2. Botanik(Zapfenblüte) an langer Achse angeor...
      Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

      Zapfen

      weiblicher Blütenstand der Nadelbäume (aber z.B. auch bei der Erle), der mit der Samenreifung verholzt. Die Samenanlagen sitzen auf kräftigen Samenschuppen.
      Gefunden auf http://www.baumkunde.de/glossar.php

      Zapfen

      Farbglas in Stangenform. Ausgangsmaterial für die Entstehung von Farbhohlgläsern. Die jeweils benötigte Menge an Farbglas wird in Scheiben von den Stangen abgeschlagen, am Ofen vorgewärmt und dann weiter verarbeitet.
      Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42676

      Zapfen

      Die Zapfen in der Netzhaut des Auges sind die Photorezeptoren, die fuer das Sehen von Farbe verantwortlich sind. Sie reagieren nur dann, wenn ausreichend Licht vorhanden ist. Der Mensch hat drei verschiedene Zapfentypen, die in unterschiedlichen Bereichen des sichtbaren Lichts besonders empfindlich sind: Der S-Zapfen (von englisch short wave lenght...
      Gefunden auf http://www.farbimpulse.de/Glossar.19.0.html?&no_cache=1&tx_a21glossaryadvan

      Zapfen

      Z s. Auge (anatomisch),
      Gefunden auf http://www.heilkunde-lexikon.de/zapfen.html

      Zapfen

      Hahn , Kettensteg , Spund , Spund , Stehbolzen , Stift , Zapfhahn
      Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Zapfen

      Zapfen

      Einjähriger sehr kurzer Trieb eines Rebstocks, dem beim Rebschnitt nur 1 bis 3 Augen (Knospen) belassen wurden (eine Rute hat 8 bis 15, ein Strecker 4 bis 7). Aus den Knospen entwickeln sich die neuen, fruchttragenden Triebe. In der Schweiz ist Zapfen auch eine Bezeichnung für den Korken. Siehe auch unter Erziehungsform.
      Gefunden auf http://www.wein-plus.eu/de/Zapfen_3.0.1411.html
      Keine exakte Übereinkunft gefunden.