Wintergetreide

Eine Getreide, die zum schossen und Ähren einen Kältereiz braucht. Wintergetreide wird im Herbst ausgesät. Es ist normalerweise der jeweiligen Sommergetreide z.B. im Reifezeitpunkt und in der Ertrag überlegen.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/40043

Wintergetreide

Wintergetreide: im Piemont, Italien Wintergetreide, das im Herbst ausgesäte überwinternde Getreide (Winterweizen, -roggen, -gerste).
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Wintergetreide

  1. Getreidearten, bei denen zur Ausbildung von Blüten und Früchten ein Kältereiz notwendig ist. Wintergetreide ist dem Sommergetreide im Ertrag überlegen. Vernalisation .
  2. Win¦ter¦ge¦trei¦de [n. 5 ] Getreide, das im Herbst oder Vorwinter gesät und im Jahr darauf geerntet wird; Ggs. Sommergetreide

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.