Willensfreiheit

Willensfreiheit, Vermögen des Willens, sich Ziele seiner Handlungen zu setzen. Die Frage der Selbstbestimmtheit menschlichen Handelns beschäftigt die Philosophie, insbesondere die Metaphysik und die Ethik, sowie die Theologie. Jene Lehre, die von der völligen Freiheit des Willens ausgeht, bezeichnet man als Libertinismus. Dagegen geht der Determ
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Willensfreiheit

Echte Sittlichkeit hat die W. zur Voraussetzung. Der Bereich des Sittlichen deckt sich mit dem des freien Willens. Außerhalb des Bereiches des freien Willens gibt es keine Sittlichkeit. Wer dem Menschen die W. bestreitet (Determinismus), will ihm den Charakter eines sittl. Wesens nehmen. 1. Wenn man dem Menschen die W. zuspricht, behauptet ...
Gefunden auf http://stjosef.at/morallexikon/willensf.htm

Willensfreiheit

Unser Strafrecht basiert auf der Vorstellung, daß wir einen freien Willen haben. Weitgehend nur Einbildung, wie Biochemiker und Psychologen als Gutachter den Richtern immer häufiger klarmachen. Was der Freie Wille der Natur wert ist, zeigt sie daran, daß sie unsere beiden fürs Leben und Weitergeben des Lebens wichtigsten Musk...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42007

Willensfreiheit

ist die Unabhängigkeit des Willens von äußeren, die Willenshandlung zwangsweise bestimmenden Umständen. Ob W. besteht, ist in der menschlichen Geschichte zeitweise umstritten. Überwiegend wird von der vermuteten W. ausgegangen. Ein rechtsstaatliches Strafrecht setzt sie voraus.
Gefunden auf http://koeblergerhard.de/zwerg-index.html

Willensfreiheit

(Buddhismus) Ethischer Begriff, der die Fähigkeit des Menschen bezeichnet, unter Berücksichtigung bestimmter Determinanten (Erbanlage, Situation, Sozialität) in eigener Freiheit über sein Tun und Lassen zu entscheiden. Gegen die Willensfreiheit wird mitunter die Karma-Lehre gelt...
Gefunden auf http://www.relilex.de/artikel.php?id=7137

Willensfreiheit

Echte Sittlichkeit hat die W. zur Voraussetzung. Der Bereich des Sittlichen deckt sich mit dem des freien Willens. Außerhalb des Bereiches des freien Willens gibt es keine Sittlichkeit. Wer dem Menschen die W. bestreitet (Determinismus), will ihm den Charakter eines sittl. Wesens nehmen. ...
Gefunden auf http://stjosef.at/morallexikon/willensf.htm

Willensfreiheit

Willensfreiheit, die Fähigkeit von Personen, selbstständige und unabhängige Akte der Entscheidung und der Wahl zwischen Optionen vorzunehmen (Spontaneität des Willens). Der Wille erscheint dabei als ein autonomes Vermögen der Erstauslösung, der überlegten Umsetzung und der gezielten Verfolgung von E...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Willensfreiheit

Willensfreiheit (lat. liberum arbitrium). Augustinus steht in der Frage der Willensfreiheit auf dem Standpunkt des Indeterminismus, ungeachtet des Widerspruchs, der sich daraus zu dem alles bestimmenden Ratschluss Gottes ergibt. Gottes Walten hebe das freie Wollen des Menschen nicht auf, weil wir in...
Gefunden auf http://u0028844496.user.hosting-agency.de/malexwiki/index.php/Willensfreihe

Willensfreiheit

Willensfreiheit , s. Wille.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Willensfreiheit

  1. Freiheit .
  2. Wil¦lens¦frei¦heit [f. -; nur Sg.] Freiheit, nach eigenem Willen zu handeln, selbst zu enstcheiden

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.