Turcot-Syndrom

Das Turcot-Syndrom ist eine nach dem kanadischen Chirurgen Jacques Turcot (* 1914) benannte seltene genetisch bedingte Erkrankung, bei der es zum gehäuften Auftreten von Polypen im Darm und zu Hirntumoren kommt, Als Ursache für die Entstehung sind Mutationen im Tumorsuppressorgen APC (wie auch bei der familiären adenomatösen Polyposis) und in ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Turcot-Syndrom

Turcot-Syndrom

Turcot-Syndrom En: Turcot syndrome (1959) seltene, autosomal-rezessiv erbl. (?) Kombin. einer Dickdarmpolyposis mit postpubertär auftretenden ZNS-Tumoren (Medullo-, Glioblastom u.a.).
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro37500/r39635.000.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.