Stromregal

ist im Hochmittelalter das Recht des Königs am schiffbaren Fluss (Roncaglia 1158). Es geht rasch auf die Landesherren über.
Gefunden auf http://koeblergerhard.de/zwerg-index.html

Stromregal

Stromregal. Eines der wichtigsten der Regalien war das an schiffbaren Strömen und deren Nebenflüssen. Es ist erstmals beurkundet in der 'Constitutio de regalibus' von 1158 für flumina navigabilia, und erscheint im Sachsenspiegel als das Recht an 'des künges straze in wazzere'. Das Stromregal i...
Gefunden auf http://www.mittelalter-lexikon.de/
Keine exakte Übereinkunft gefunden.