Stearin

Stearin, meist weiß gefärbte wachsartige Mischung, die sich hauptsächlich aus Stearinsäure und Palmitinsäure zusammensetzt und beispielsweise als Ausgangsmaterial für Kerzen dient. Stearin lässt sich durch entsprechende Bearbeitungsprozesse aus Fettgemischen gewinnen, die man in einem ersten Gang der so genannten Fettspaltung unterwirft. Bei...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Stearin

Stearin ist ein Gemisch aus Stearin- und Palmitinsäure. Es wird unter anderem benutzt, um Kerzen und Seifen herzustellen. Stearin wurde 1818 als geeigneter Kerzenrohstoff entdeckt. Stearin wird ebenfalls als Zusatz von industriell angewendeten Schmierstoffen eingesetzt, um die Trennfähigkeit zu erhöhen. Der Schmelzbereich von Stearin liegt je n...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Stearin

Stearin

Stearin , 1) weißes bis gelbliches, wasserunlösliches Gemisch aus Stearin- und Palmitinsäure, das aus dem bei der Fettspaltung entstehenden Fettsäuregemisch gewonnen wird. Stearin wird v. a. zur Kerzenfabrikation verwendet, daneben auch in der Seifen-, Gummi-, Textilind.; 2) Glycerinmono...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Stearin

Stea/rin 1) festes Gemisch aus Triglyceriden der Stearin-, Palmitin-, Myristin- u... (mehr) 2) Stearinsäure eine höhere Fettsäure tierischer Fette... (
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro35000/r36681.000.html

Stearin

Stearin (C18</sub>H35</sub>O2</sub>)3</sub>C3</sub>H5</sub> findet sich in den meisten Fetten neben Palmitin und Olein, besonders reichlich im Hammeltalg. Um es aus diesem zu gewinnen, schmelzt man denselben und mischt ihn mit so viel Äther, daß er nach dem Erstarren Breikonsistenz besitzt, preßt wiederholt un...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Stearin

[das; griechisch] Gemisch von Stearin- und Palmitinsäure, eine weiße Masse, die bei der Säurespaltung von Fetten erhalten und für die Herstellung von Kerzen und Kosmetika, ferner in der Seifen- und Lederindustrie verwendet wird.Ste¦a¦rin [n. 1 ] durch Fettspaltung gewonnene, wachsartige Masse aus Stearin- und Palmitinsäure [
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.