Spee-Kurve

Die Spee-Kurve („Speesche Kurve“ oder „sagittale Okklusionskurve“) ist der Bogen, der die Schneidekanten und Höcker der oberen Zähne miteinander verbindet und hinten das Condylon tangiert. Der Mittelpunkt liegt im Zentrum der Orbita. Sie wurde nach dem Kieler Anatomen Ferdinand Graf Spee (1855–1937) benannt. Die bogenförmige Anordnung
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Spee-Kurve
Keine exakte Übereinkunft gefunden.