Rollwiderstand

Die Kraft, die überwunden werden muss, um einen Körper (beispielsweise ein Rad) aus dem Stillstand in rotierende Bewegung zu versetzen, wird als Anfahrwiderstand bezeichnet. == Grundlagen == Beim Abrollen werden sowohl der rollende Körper als auch die Unterlage (die Fahrbahn) verformt. Die Verformung erfolgt sowohl an dem Wälzkörper selbst al
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Rollwiderstand

Rollwiderstand

Widerstand, den Fahrbahn u. Reifen der Fahrbewegung entgegensetzen. Hauptsächlich hervorgerufen durch Fahrbahnverformung (z. B. in Sand) , Walkarbeit des Reifens u. Reibung zwischen Fahrbahn u. Reifen infolge minimaler Verschiebungen des Reifenprofils auf der Fahrbahn bei der Latsch-Bildung...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Rollwiderstand

Durch die Verformung (Walkarbeit) des Reifens entsteht Rollwiderstand. Konstruktionsziel ist es, einen möglichst geringen Rollwiderstand und somit einen geringeren Benzinverbrauch zu erreichen.
Gefunden auf http://www.kfz.de/glossar/r.htm
Keine exakte Übereinkunft gefunden.