Rechtsbücher

Rechtsbücher, im Mittelalter private Darstellungen des geltenden deutschen Gewohnheitsrechts, die später zum Teil gesetzesähnliches Ansehen erlangten, z. B. der Sachsenspiegel und der Schwabenspiegel.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Rechtsbücher

Rechtsbücher , im allgemeinen s. v. w. Gesetzbücher, namentlich aber Bezeichnung für mittelalterliche Zusammenstellungen der in Deutschland geltenden Rechtssätze, Privatarbeiten, welche wegen ihrer Brauchbarkeit zu hohem Ansehen gelangten und teilweise Gesetzeskraft erhielten, wie der Sachsenspiegel (s. d.) und der Schwabenspiegel (s. d.). Vgl.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Rechtsbücher

Illustration aus dem Schwabenspiegel, ein Landrechtsbuch, erschienen bei Günther Zainer in Augsburg um 1473.im Mittelalter private Aufzeichnungen des geltenden Land- und Lehnrechts, die zu Rechtsquellen wurden, z. B. Sachsenspiegel Bertelsmann Lexiko...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.