Lumineszenz

Lumineszenz, Bezeichnung für eine besondere Form der Lichtemission, die nicht durch eine Verbrennung hervorgerufen wird und daher auch bei niedrigen Temperaturen auftreten kann. Dieses Phänomen unterscheidet sich ebenfalls vom Glühen, das eine hohe Temperatur erfordert. Lumineszenz lässt sich bei Gasen, Flüssigkeiten und Festkörpern (ausgenom
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Lumineszenz

Unter Lumineszenz versteht man die Emission von Strahlung im sichtbaren, ultravioletten und infraroten Spektralbereich von Gasen, Flüssigkeiten und Festkörpern nach Energiezufuhr mit einigen wenigen Ausnahmen. Glühen wird z.B. nicht zur Lumineszenz gerechnet. Auch Metalle zeigen im allgemeinen keine Lumineszenz. Die Lumineszenz ist s...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40066

Lumineszenz

Eigenleuchten, 'kaltes Leuchten', engl.: luminescence; besondere Form der Lichtemission, die nicht durch die sonst typische Verbrennung von Stoffen ausgelöst wird; Leuchten eines Stoffes ohne gleichzeitige Temperaturerhöhung, mit einer Unterscheidung in Fluoreszenz (ohne Nachleuchten) und Phosphoreszenz (langsam abklingendes Nachleuchten...
Gefunden auf http://www.zahnwissen.de/lexikon_Ln-Lz.htm

Lumineszenz

Lumineszenz ist die optische Strahlung eines physikalischen Systems, die beim Übergang von einem angeregten Zustand zum Grundzustand entsteht (strahlende Desaktivierung). Je nach Art der Anregung unterscheidet man verschiedene Arten der Lumineszenz: Die verschiedenen Arten der Lumineszenz können auch nach der Dauer des Leuchtens nach Ende der Er
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Lumineszenz

Lumineszenz

Bezeichnet alle Leuchterscheinungen bei Mineralien die nicht durch starkes Erhitzen ausgelöst werden.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42112

Lumineszenz

Lichtwirkung, die durch die Rekombination von berschussladungstrgern entsteht.
Gefunden auf http://www.elektroniknet.de/lexikon/?s=2&k=L&id=16596&page=1

Lumineszenz

Lumineszenz: Termschema (A durch Störstellen erzeugtes Anlagerungsband) Lumineszẹnz die, Sammelbezeichnung für die Lichtemission eines Stoffes oder Körpers, die nicht durch hohe Temperatur verursacht wird (»kaltes Leuchten«). Lumineszenz lässt sich hervorrufen durch Be...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Lumineszenz

Lu/mi/nes/zenz En: luminescence Fach: Physik kaltes Selbstleuchten von Stoffen, d.h. Wiederausstrahlung der von einem 'Luminophor' absorbierten Strahlungsenergie ohne Umweg über Wärmeschwingungen der Atome; s.a. Phosphoreszenz,
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro22500/r22913.000.html

Lumineszenz

  1. [lateinisch] Leuchterscheinung bei Stoffen (Luminophoren ) in kaltem Zustand, im Gegensatz zur Temperaturstrahlung. Nach der Art der Anregung unterscheidet man u. a.: Photolumineszenz: Anregung durch Licht aller Wellenlängen; man unterscheidet hier zwischen Phosphoreszenz (bei der das Leuch...
  2. Lu¦mi¦nes¦zenz [f. 10 ] Lichterscheinung
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

    Lumineszenz

    Oberbegriff fuer Fluoreszenz und Phosphoreszenz. Bei der Lumineszenz entsteht Licht ohne Waermeenergie. Ein Elektron im Grundzustand absorbiert Energie und wird dadurch innerhalb seines Atoms oder Molekuels auf ein hoeheres Energieniveau angehoben. Faellt das angeregte Elektron in seinen Grundzustand zurueck, wird die urspruenglich aufgenommene Ene
    Gefunden auf http://www.farbimpulse.de/Glossar.19.0.html?&no_cache=1&tx_a21glossaryadvan

    Lumineszenz

    Lichtwirkung, die durch die Rekombination von Überschussladungsträgern entsteht.
    Gefunden auf http://www.computer-automation.de/lexikon/?s=2&k=L&id=16596&page=1
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.