Kernäquivalent

Als Kernäquivalent wird der Bereich in einer Bakterienzelle bezeichnet, der von einem in sich geschlossenen DNA-Molekül, dem Bakterienchromosom, ausgefüllt wird. Da sich dieser Bereich auch auf elektronenmikroskopischen Abbildungen deutlich vom umgebenden Cytoplasma abhebt, obwohl er bei Prokaryonten nicht von einer echten Kernhülle umschlosse
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Kernäquivalent

Kernäquivalent

Kern/äquivalent En: core equivalent Fach: Zytologie Karyoid, Nucleoid.
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro17500/r19691.000.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.