Karen

Karen, Fremdbezeichnung für ein Volk, welches das südliche Myanmar und das nördliche Thailand bewohnt. Seine Zahl wird auf etwa 3,8 Millionen geschätzt. Die meisten Karen leben im Karenstaat (oder Kayahstaat) in Myanmar, der an Thailand grenzt. Die religiösen Überzeugungen der Karen beinhalten Vorstellungen vo...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Karen

[Volk] - Die Karen sind eine Gruppe verwandter ethnischer Minderheiten in Myanmar und Thailand, die zu den südostasiatischen Bergvölkern zählen. Sie werden in Myanmar neben anderen ethnischen Gruppen seit Jahrzehnten durch die Militärdiktatur verfolgt und sehen – nach ihrer gewaltsamen Umsiedlung bzw. Flucht nach Thai
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Karen_(Volk)

Karen

[Vorname] - Karen ist ein weiblicher Vorname. Es handelt sich um die dänische, später auch englische Variante von Katharina (von griechisch die Reine). Karen wird sehr häufig im angelsächsischen und skandinavischen Raum verwendet. In Japan hat er sich ebenfalls zu einem gebräuchlichen Vornamen entwickelt. == Bekannte N
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Karen_(Vorname)

Karen

Karen ist: Karen ist der Familienname folgender Personen: KarEn bezeichnet Siehe auch: ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Karen

Karen

Vorname. Namenstag: 24.03. dänisch; Form v. Karin;
Gefunden auf http://www.kirchenweb.at/vornamen/namenstage/vornamen41.htm

Karen

Karen, Caren, weiblicher Vorname, dänische Form von Katharina.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Karen

Karen: ein Mädchen vom Volk der Karen Karẹn, tibetobirmanisches Volk, v. a. in Südbirma (etwa 3 Mio. Karen), auch in Westthailand; die Karen leben zu einem Drittel im Grenzgebirge zu Thailand (Karenstaat), die Mehrheit hat sich im birmanischen Tiefland angesiedelt; Anbau von Reis, Gemüs...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Karen

Karen , zu den Lohitavölkern gehöriger Volksstamm in Hinterindien, in den Waldgebirgen von Arakan, in Pegu und im südlichen Birma, in den Thälern des Irawadi und Saluen und sporadisch bis an den Menam wohnend. Sie zerfallen in drei durch ihre Sprache deutlich geschiedene Stämme: Sgau, Pwo und Bghai. Die K. sind von kleiner, aber namentlich in
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Karen

hinterindisches Volk (rund 4 Mio. Angehörige) in Myanmar und Westthailand, mit tibetobirmanischer Sprache (Karen) ; überwiegend Buddhisten, rund 10% Christen; Bergbauern; nach dem 2. Weltkrieg Autonomiebestrebungen, seit 1951 halbautonomer Karenstaat .
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.