Intermundien

Intermundien (lat., "Zwischenwelten", griech. Metakosmien), diejenigen Räume zwischen den verschiedenen Welten, in welche nach der Lehre des Epikuros (s. d.) die unsterblichen Götter versetzt werden, um dort von Weltangelegenheiten ungestört ein seliges Leben zu führen.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Intermundien

[lateinisch] Plural, bei Epikur die Zwischenräume zwischen den unendlich vielen Welten.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.