Gemarkung

Gebiet einer Gemeinde als vermessungstechnischer Bezirk. Größere Gemeinden können aus mehreren Gemarkungen bestehen. Eine Gemarkung setzt sich aus mehreren topographisch zusammen liegenden Flurstücken zusammen und entspricht in der Regel dem Grundbuchbezirk.
Gefunden auf http://web.urz.uni-heidelberg.de/saphelp/helpdata/DE/35/2cd77bd7705394e1000

Gemarkung

Eine Gemarkung (auch Markung, in der Schweiz auch Gemarchen, in Österreich Katastralgemeinde) ist eine Flächeneinheit des Katasters (Grundbuch). Sie bildet dort einen Grundstücksverband aus einer größeren Zahl von in der Regel zusammenhängenden Grundstücken bzw. Flurstücken. Zwischen Flurstück und Gemarkung findet sich oft die Ebene der F
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Gemarkung

Gemarkung

I Gebiet (der Gemeinde) II -- `adelige Freihöfe und ihre Gemarkung` Gutzeit,Livl. I 335
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Gemarkung

engl.: Bounds Themengebiet: Liegenschaftswesen Planung Bedeutung: Katasterbezirk, der gewöhnlich eine in sich geschlossene, möglichst natürlich begrenzte, abgerundete größere Masse von Flurstücken umfasst und in Fluren unterteilt sein kann. Gemar...
Gefunden auf http://www.geoinformatik.uni-rostock.de/einzel.asp?ID=-83398184

Gemarkung

Gemarkung , Gesamtfläche einer Gemeinde ohne die ausmärkischen Besitzungen; vermessen und im Liegenschaftskataster verzeichnet, in einem Grundbuch besitzrechtlich fixiert.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Gemarkung

Das Kataster ist in so genannte Katasterbezirke oder Gemarkungen aufgeteilt. Die Gemarkung umfasst die sich im Flächenzusammenhang befindenden Flustücke.
Gefunden auf http://www.immopilot.de/Lexikon/lexikon.html

Gemarkung

Gemarkung , s. v. w. Grenze; dann ein bestimmter Bezirk, insbesondere Gemeindebezirk, Gemeindeflur (Flurgemarkung).
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Gemarkung

  1. die Gesamtfläche einer Gemeinde als kleinste politische Verwaltungseinheit.
  2. Ge¦mar¦kung [f. 10 ] umgrenztes Gebiet (einer Gemeinde) , Gemeindebezirk, Gemeindeflur [zu Mark `Grenze`]

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Gemarkung

Zusammenhängender Flurbesitz (-> Mark ).
Gefunden auf http://www.ig-mim.de/glossar.php?sid=0&lid=0&letter=G

Gemarkung

Eine Gemarkung (auch Markung; in der Schweiz auch Gemarchen) ist eine zusammenhängende, aus einer größeren Zahl von Flurstücken bzw. Grundstücken bestehende Fläche des Katasters. Sie kann mehrere Fluren umfassen und wird nach ihrer Lage mit einem Eigennamen (Toponym) - meistens dem Namen der auf ihr befindlichen bzw. der nächstgelegenen Orts
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42735

Gemarkung

Gemarchen (schweiz.) , Gemeinde , Markung , Ort , Ortschaft , Stadt
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Gemarkung

Gemarkung

(Deutschland) Ein Verband zumeist mehrerer bzw. zahlreicher Flurstücke, der im → Kataster als Flächeneinheit ausgewiesen ist. Bis vor den Eingemeindungswellen im letzten Drittel des 20. Jahrhunderts stimmten Gemeinde- und Gemarkungsgrenzen in aller Regel überein. Da die Gemarkungen von Zusammenlegungen betroffener Gemeinden im Kataster
Gefunden auf http://www.stalys.de/data/ix04.htm

Gemarkung

Abgegrenztes Gebiet, für das bestimmte weingesetzliche Bestimmungen gültig sind. Im Weinbau ist in der Regel damit eine Gemeinde gemeint und zwar nicht nur die Gemeinde selbst, sondern auch die dazugehörigen außerhalb davon liegenden Gebiete bzw. Rebflächen. Im Einzelfall kann eine solche Gemarkung auch identisch mit einer Appellation d’Orig
Gefunden auf http://www.wein-plus.eu/de/Gemarkung_3.0.6359.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.