Briefmaler

Briefmaler entwarfen und kolorierten Schriftstücke, Urkunden, Kalender, Wappen, Glückwunschbriefe, aber auch Heiligenbildchen und Spielkarten. Angeregt durch die Holzschnitt-Technik arbeiteten die Briefmaler auch mit Holzstempeln, mit denen sie ihre Vorlagen bedruckten. Der Beruf ist mittlerweile in Deutschland ausgestorben. Er entstand im 15. J...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Briefmaler

Briefmaler

Briefmaler, der, -s, -, Bilddrucker, Malerdrucker, Kulturgeschichte: ursprünglich Bezeichnung für (15. Jahrhundert) Formschneider, der in Holz Druckstöcke schnitt, mit denen er Heiligenbilder, Kalender und andere Einblattdrucke auf Pergament oder Papier herstellte, diese oft auch kolorierte. Zu ...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Briefmaler

Briefmaler (Illuministen), vor Erfindung der Buchdruckerkunst eine zunftmäßige, bis ins 17. Jahrh. bestehende Klasse von Schreibern, welche Andachts- und Lehrbücher, auch Kalender etc. abschrieben, mit Malereien, meist in roter Farbe, verzierten und auf Jahrmärkten verkauften. Indem sie durch vermehrten Absatz auf den Gedanken kamen, ihre Schri...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Briefmaler

Angehörige einer mittelalterlichen Malerzunft, die kleine Schmuckblätter und Spielkarten malten oder (nach Erfindung des Holzschnitts) kolorierten.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.