Biberschwanz

(engl. beavertail) entweder ein verdickter Vorderschaft einer Langwaffe oder eine verbreiterte Auflage für die Handspanne bei Pistolen, oft ein Tuningteil an der Handballensicherung von 45ern (Sicherungsleiste am Griffstück, die zum Schießen gedrückt werden muß).
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40161

Biberschwanz

Der Biberschwanz ist ein flacher, an der Unterkante oft halbrund geformter Dachziegel. Seine Form erinnert insofern an den Schwanz (waidm.: die Kelle) des namensgebenden Tieres, als er in einer Rundung endet und in der Mitte durch einen leicht erhobenen Strich längs halbiert ist. Nahe der oberen Kante besitzt der Biberschwanz einen Vorsprung, mit
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Biberschwanz

Biberschwanz

Biberschwanz, ein flacher Dachziegel.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Biberschwanz

Biberschwanz ist die Kurzform für einen flachen, falzlosen Dachziegel, dem Biberschwanzziegel. Eine Dachdeckung mit einlagigen, versetzten Biberschwanzziegeln nennt man Doppeldeckung, eine Dachdeckung mit doppellagigen Dachziegeln Kronendeckung.
Gefunden auf http://www.architektur-lexikon.de/cms/architekturlexikon-b/biberschwanz.htm

Biberschwanz

  1. Bi¦ber¦schwanz [m. 2 ] flacher Dachziegel
  2. flacher Dachziegel oder Dachstein, mit vorspringender Nase zum Aufhängen an der Dachlatte.Externe LinksLexikalische Kurzinformation zu 'Biberschwanz' http://www.baulexikon.de/Bautechnik/Begriffe_Bautechnik/b/BAUlexikon_biberschwanz.htm Auf den Seiten von 'baulexikon.de' findet man eine kurze E
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

    Biberschwanz

    Ein flacher, ebener, an einem beim Verlegen abwärts weisenden Ende oft halbrund ausgeformter → Dachziegel.
    Gefunden auf http://www.stalys.de/data/ix04.htm
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.