Axiom

Axiom, in der Logik und der Mathematik ein Grundsatz, der unmittelbar einleuchtet und seinerseits nicht weiter zu begründen ist. Die Verwendung von Axiomen geht in der Mathematik auf Euklid und in der Philosophie auf Aristoteles zurück. Beispiele für Axiome sind: †žEine Aussage kann nicht zugleich wahr und falsch sein† (Satz des Widerspru
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Axiom

Mit Axiom wird ein Grundsatz der Wissenschaft bezeichnet, der nicht durch deduktive Ableitung bewiesen werden kann, der aber auch nicht beweisbedürftig ist, da er aus sich selbst heraus überzeugt. Beispiel: Der Satz vom Widerspruch, demgemäß von zwei einander widersprechenden Sätzen nur einer richtig sein kann. Im Recht kann man die Gesetze al
Gefunden auf http://www.lexexakt.de/glossar/axiom.php

Axiom

(das ~) des -es, plur. die -e, aus dem Griech und Latein. Axioma, ein Satz, von dessen Richtigkeit man sogleich bey dem ersten Anblicke überzeugt wird, ingleichen ein allgemeinen
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Axiom

[Begriffsklärung] - Axiom (altgr. ἀξιώματα axiómata würdiger, anerkannter Satz) bezeichnet: ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Axiom_(Begriffsklärung)

Axiom

[Software] - Axiom ist ein freies Computeralgebrasystem. Es besteht aus einer interaktiven Umgebung (dem Interpreter), einem Compiler und einer Programmbibliothek. Letztere implementiert eine mathematisch korrekte Hierarchie von Typen. == Geschichte == Axiom wurde seit 1973 von Forschern der IBM unter der Leitung von Richar
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Axiom_(Software)

Axiom

Ein Axiom ist ein Grundsatz einer Theorie, einer Wissenschaft, oder eines axiomatischen Systems, der innerhalb dieses Systems nicht begründet oder deduktiv abgeleitet wird. == Abgrenzungen == Eine These ist ein (Lehr-)Satz, der eines Beweises bedarf. Ein Axiom ist ein Satz, der beweislos vorausgesetzt wird. Wenn die gewählten Axiome logisch unab
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Axiom

Axiom

Axiom bedeutet Grundlage der Argumentation. Duden-Lexirom: 1. als absolut richtig anerkannter Grundsatz, gültige Wahrheit, die keines Beweises bedarf. 2. nicht abgeleitete Aussage eines Wissenschaftsbereiches, aus der andere Aussagen deduziert werden. Axiom entspricht dem sogenannten Glaubenssatz im...
Gefunden auf http://hyperkommunikation.ch/lexikon/axiom.htm

Axiom

(axioma) Eine allgemein anerkannte, interpretationsfreie Wahrheit. S.a. Tautologie.
Gefunden auf http://www.elektroniknet.de/lexikon/?s=2&k=A&id=29733&page=1

Axiom

Neben der Interpretation des Axioms als nicht weiter zu begründender Grundsatz in der Philosophie steht der Begriff in der Logik und Mathematik des 20. Jahrhunderts für eine Grundaussage, die zum Beweis anderer Sätze dient. Axiome haben als Fundamentalaussagen einer Theorie für deren Aus- und Au...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Axiom

(Text von 1930) Axiom s. Grundsätze. †” Axiome sind 'synthetische Grundsätze a priori, sofern sie unmittelbar gewiß sind'. Axiome gibt es nur in der Mathematik (s. d.), nicht in der Philosophie; denn ein synthetischer Grundsatz bloß aus Begriffen kann nie unmittelbar gewiß sein. 'Diskursive Grundsätze sind also ganz...
Gefunden auf http://www.textlog.de/32249.html

Axiom

Axiom (griech.), ein Satz von einleuchtender Gewißheit, der eines weitern Beweises weder bedarf, noch fähig ist. Diese Grundsätze oder Prinzipien bilden die Basis einer jeden Wissenschaft und geben ihr systematische Einheit und Festigkeit. Die kritische Philosophie nimmt das Wort A. in einer beschränkenden Bedeutung und versteht darunter synthe
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Axiom

  1. [das; griechisch] in der alten Logik und Mathematik (Aristoteles , Euklid ) ein unbeweisbarer, in sich einsichtiger und unbestreitbarer Grundsatz, der als Ausgangspunkt für deduktive Systeme dient; so die logischen Axiome (der Satz der Identität, des Widerspruchs, des ausgeschlossenen Dritt...
  2. A¦xi¦om [n. 1 ] grundlegender, ohne Bewe
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

    Axiom

    Grundlegende Aussage, die in dem Begriffssystem, das das Axiom begründet, nicht beweisbar ist und die Ausgangspunkt für alle weiteren Überlegungen ist. Axiome müssen einfach und gut begründet sein. Axiome sind (minimal anmutende) Annahmen, ohne die der Aufbau von Theorien nicht möglich wäre. Würde ...
    Gefunden auf http://www.reiter1.com/Glossar/Glossar.htm

    Axiom

    Ein unbewiesener Grundsatz, eine Grundannahme; eine grundlegende Aussage, welche ohne die Vorlage eines Beweises angenommen wird. Ein klassisches Axiom aus der Kommunikationspsychologie von Watzlawick lautet: Man kann nicht nicht kommunizieren. (Watzlawick 1969,53) Der klassische Axiombegriff geht auf Aristoteles zurueck und bezeichnet ein evidente
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42646

    Axiom

    (Management) Unter einem Axiom versteht man einen ohne Beweise geforderten Grundsatz, der dennoch anerkannt wird. Als Beispiel für ein Axiom kann die Aussage †ž Man kann nicht nicht kommunizieren†œ von Paul Watzlawick genannt werden. © Onpulson.de
    Gefunden auf http://www.onpulson.de/lexikon/6399/axiom/

    Axiom

    (axioma) Eine allgemein anerkannte, interpretationsfreie Wahrheit. S.a. Tautologie.
    Gefunden auf http://www.computer-automation.de/lexikon/?s=2&k=A&id=29733&page=1

    Axiom

    Annahme , Bedingung , Erkenntnis , Grundannahme , Grundlage , Grundprinzip , Grundsatz , Grundsatz , Grundsatz von allgemeiner Geltung , Grundvoraussetzung , Kondition , Kriterium , Lehrsatz , Leitsatz , Maxime , Notwendigkeit , Prämisse , Theorem , These , Vorannahme , Voraussetzung , Vorbedingung , Wahrheit
    Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Axiom
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.